Digitales Asset Management

für Facility Management, Bauunternehmen, Gebäudemanagement, Hotels, mobile Werkstätten, Reparatur-Service-Unternehmen

Die Bewirtschaftung von Objekten bedarf einer aktiven Planung, Steuerung und Kontrolle von sämtlichen wertbeeinflussenden Maßnahmen einer Immobilie. Alles was an Reinigungs- und Wartungsarbeiten nicht oder nicht rechtzeitig erledigt wird, ist sofort sichtbar und häufig mit unverhältnismäßigen Folgekosten verbunden. Ein perfekt ausgestattetes sauberes und gepflegtes Gebäude ist hingegen die beste Visitenkarte für ihr arbeitende Unternehmen.

Die Planung der Einsätze von kostenintensiven Spezial-Geräten ist meistens unerlässlich, ihre unnötige Mehrfachanschaffung hingegen ein Schritt, der unwirtschaftlich ist. Aber wie viel Stück braucht man von jeder einzelnen Maschine und wo befindet sich gerade das dringend benötigte Arbeitsgerät? LogiX hilft in diesem und in vielen anderen Fällen weiter und macht Facility Management unkompliziert und effizient:

Ob bei der Inventur der Grundausstattung, der Kommunikation von Versicherungsschäden oder der Abwicklung von Ausschreibungen, Angebotslegungen und Auftragserteilungen. Sie werden beeindruckt davon sein, wie flüssig über LogiX kommuniziert werden kann und wie problemlos alle Vorgänge in Zukunft abgewickelt werden können. Revolutionieren Sie Ihr Facility Management, das Lifecycle Management Ihrer Ausrüstung und Bekleidung sowie die Verwaltung und Nachverfolgung von Anlagegütern mit einer intelligenten Software. 

  • Angebotseinforderungen von Dienstleistern oder Lieferanten

  • bei Ausleihprozessen werden nicht nur die Zeiten protokolliert, sondern auch auf Vollständigkeit und Zubehör überprüft

  • unterstützt moderne Trackingmethoden:

    •  RFID (Radio Frequency Identification)

    • Mehrere Transponder können quasi gleichzeitig gelesen werden (Pulkerfassung)

    • Barcode oder QR Tracking – ideal für Inventuren

  • gebündelte Kommunikation (Angebotseinholung, Vergleichen von Lieferanten oder Dienstleistern, Beauftragung und Abrechnungen auf Objektkonten oder Auftraggeber)